DE / EN

Wir erleben oft, dass Führungskräfte nicht konstruktiv miteinander kommunizieren. Es gibt vielleicht gegensätzliche Interessen, unterschiedliche Zielsetzungen und die Vertretung unterschiedlicher betrieblicher Positionen – oder die Atmosphäre zwischen den Beteiligten stimmt nicht.

Was ist das Angebot? Methodisch geht es bei der Mediation um die wechselseitige Perspektivübernahme und damit ein verbessertes gegenseitiges Verständnis. Was für Gemeinsamkeiten können wir finden, welche – oft vorübergehenden – Kompromisse können wir entwickeln, um Zeit zu gewinnen?